Ab 11. Mai wieder Fahrscheinerwerb beim Fahrpersonal möglich

|   Verkehrsbetriebe

Im Hinblick auf die weitere Ausbreitung des Coronavirus wurde der Fahrscheinverkauf durch die Bus- und Straßenbahnfahrer seit 17. März eingestellt. Ab 11. Mai ist dies nun teilweise wieder möglich. Wir haben nachgefragt …

„Wir haben uns dazu entschlossen, ab 11.05.2020 unseren Fahrgästen wieder die Möglichkeit anzubieten, ihre Fahrscheine beim Bus- und Straßenbahnfahrer zu erwerben. Zum Schutz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, aber auch zum Schutz unserer Fahrgäste, werden in den Sitzbereichen der Busfahrer/innen Hygieneschutzscheiben eingebaut. Da die Straßenbahnfahrer/innen bereits durch eine Scheibe von den Fahrgästen getrennt sind, ist eine Umrüstung hier nicht erforderlich“, so Markus Schraps, Betriebsleiter Busverkehr bei den Nordhäuser Verkehrsbetrieben.

„Da der Umbau der Busse noch etwas Zeit in Anspruch nimmt, bitten wir unserer Fahrgäste um Verständnis, dass nicht sofort in allen Bussen der Verkauf von Fahrscheinen wieder möglich ist“, so Schraps weiter. Die Busse werden nach und nach umgerüstet. Es ist geplant, den Umbau bis spätestens Ende Mai abzuschließen.

Natürlich stehen auch weiterhin die stationären und mobilen Fahrscheinautomaten in den Haltestellen und Straßenbahnen sowie die geöffneten Fahrscheinagenturen für den Bezug von Fahrscheinen als Alternative zur Verfügung.

Die Verkehrsbetriebe Nordhausen bitten ihre Fahrgäste, die allgemeinen Hygienehinweise (Husten und Niesen in die Armbeuge; 1,5 m Abstand halten; regemäßiges Händewaschen und Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung) einzuhalten.

Informationen zu den Tarifen erhalten Fahrgäste von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Stadtwerke-Servicecenters unter 03631 629-170.

Zurück
Bild: Stadtwerke Nordhausen