Darf ich mal beißen bitte? – Nordhäuser Verkehrsbetriebe starten neue Kampagne

|   Verkehrsbetriebe

Unter dem Motto „Darf ich mal beißen bitte?“ starten die Nordhäuser Verkehrsbetriebe eine neue Kampagne. ...

„Wir möchten unsere Fahrgäste mit dieser Kampagne dafür sensibilisieren, dass vor Fahrtantritt die Fahrscheine in den Bussen und Straßenbahnen entwertet werden müssen. Aus diesem Grund agieren unsere Fahrscheinentwerter als „Ticketmonster“, welches die Fahrgäste fragt, ob es mal „beißen darf“, um den Fahrschein zu entwerten“, so Markus Schraps, Prokurist und Betriebsleiter Busverkehr bei der Verkehrsbetriebe Nordhausen GmbH.
 
„Mit Umstellung der Verkaufsgeräte in den Fahrscheinagenturen sowie in den Bussen und Straßenbahnen sind die Fahrscheine vom Block entfallen. In der Vergangenheit mussten die
sogenannten Blockfahrscheine und Fahrscheine aus den Automaten noch entwertet werden, die im Bus gekauften Fahrscheine nicht. Im Zuge der Umstellung haben sich die Verkehrsbetriebe für eine einheitliche Handhabung entschieden, d. h., alle Fahrscheine müssen nun entwertet werden“, so Schraps weiter.
 
Da diese Handhabung zu Irritationen bei den Fahrgästen geführt hat, will das Verkehrsunternehmen mit der Kampagne Aufklärungsarbeit leisten.
 
Für Fragen rund um das Thema Tarife stehen die Mitarbeiter/innen des Stadtwerke-Servicecenters unter 03631 629-170 gern zur Verfügung.

Zurück