geänderter technischer Standard der Deutschen Kreditwirtschaft tritt zum 01.01.2018 in Kraft – Fahrscheinautomaten der Nordhäuser Verkehrsbetriebe werden nicht umgerüstet

|   News

Zum 01.01.2018 tritt gemäß technischem Standard der Deutschen Kreditwirtschaft für das Zahlungssystem electronic cash ein geänderter technischer Anhang 7.1 in Kraft. ...

Der geänderte technische Anhang 7.1 ist verpflichtend und regelt die technische Ausstattung der EC-Kartenterminals auf dem gesamten deutschen Markt und ist die Voraussetzung für alle Händler mit Girocard-Akzeptanz. Die Änderung beinhaltet den Verzicht auf die Magnetstreifenautorisierung bei Zahlungen mit der Girocard und stattdessen die Integration einer Notfallverarbeitung auf Basis der CHIP-Technologie in die Kartenterminals. Was das für die Fahrscheinautomaten der Nordhäuser Verkehrsbetriebe bedeutet, weiß Geschäftsführerin Gabriele Schuchardt.

„Wir haben uns aufgrund der hohen wirtschaftlichen Kosten und der technisch verschlissenen Fahrscheinautomaten dazu entschieden, diese nicht umzurüsten, das bedeutet, dass unsere stationären und mobilen Fahrscheinautomaten ab 01.01.2018 ohne EC-Karten-Terminal betrieben werden“, informiert Geschäftsführerin Gabriele Schuchardt. „Da im Vergleich zur Bezahlung mit Bargeld die Bezahlung mit EC-Karte sehr gering war und auch ist, sehen wir hier keine Veranlassung, in die Umrüstung zu investieren“, so Schuchardt weiter.

Bei Problemen mit den Fahrscheinautomaten stehen die Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe unter 03631 639-233 gern zur Verfügung.

Zurück