Stadtwerke-Mitarbeiter/innen unterstützen verschiedene Institutionen in der Stadt und im Landkreis Nordhausen mit einer Spende

|   News

Nicht nur die Frohe Zukunft Nordhausen e. V. – Kinder und Jugendheim in Nordhausen durfte sich im vergangenen Monat über eine Spende freuen. Jetzt übergab die Stadtwerke-Nordhausen-Gruppe weitere Spenden an verschiedene Institutionen in der Stadt und im Landkreis Nordhausen. …

Olaf Salomon, Geschäftsführer der Stadtwerke Nordhausen – Holding für Versorgung und Verkehr GmbH sowie Jens Eisenschmidt, Geschäftsführer der Badehaus Nordhausen GmbH und Prokurist Stadtwerke Nordhausen – Holding für Versorgung und Verkehr GmbH überreichten zusammen mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtwerke-Nordhausen-Gruppe an das Tierheim Nordhausen e. V. einen Spendenscheck in Höhe von 500,00 Euro. Auch der Förderverein Christliches Hospiz „Haus der Geborgenheit“ e. V. in Neustadt/Südharz, die Kindertagesstätte „Leimbacher Mustöppchen“ sowie der Nordhäuser Sportverein e. V. – Abteilung Handball WJD durften sich jeweils über einen Spendenscheck in Höhe von 200,00 Euro freuen.

„Bei der Wahl des Spendenempfängers haben wir unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtwerke-Nordhausen-Gruppe mit einbezogen. Jeder durfte Vorschläge unterbreiten, entschieden haben dann alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter per Stimmzettel. Aus diesem Grund übergeben heute auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Spende, die die entsprechende Institution vorgeschlagen haben“, so Geschäftsführer Olaf Salomon.

Die Spenden stammen aus den Erlösen des Rolandsfestes, des Berufsaktionstages, des EVN-Festes und dem Fest des Jugendsozialwerkes, welche am Informationsstand der Stadtwerke-Nordhausen-Gruppe eingenommen wurden.

 

 

Zurück
Olaf Salomon und Jens Eisenschmidt übergaben zusammen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtwerke-Nordhausen-Gruppe Spenden in Höhe von insgesamt 1.100,00 Euro an das Tierheim Nordhausen, das Christliche Hospiz, das Leimbacher Mustöppchen und den Nordhäuser Sportverein. Bild: Stadtwerke Nordhausen